Geldanlage

Die finanzielle Absicherung ist in der heutigen Zeit sehr wichtig. Wie es mal mit der Rente steht und ob es diese in der Form von heute auch noch in 20 oder 30 Jahren gibt, scheint fraglich. Das Renteneintrittsalter wird immer höher, aber kaum einer kann sich vorstellen, so lange zu arbeiten. Sich finanziell abzusichern und ein Polster zu schaffen, ist sinnvoll und zahlt sich später aus. Es gibt viele Formen der Geldanlage; die passendste für sich zu finden, erscheint auf den ersten Blick nicht so einfach. Wichtig ist die gute Mischung der Anlageformen. Sparvermögen sollte nie auf eine Anlageform beschränkt sein. Die gute und sinnvolle Streuung von Anlagevermögen kann im Alter helfen, finanzielle Risiken zu vermeiden.

Sehr interessant sind zum Beispiel Sparpläne. Mit dieser Methode kann man am einfachsten und sehr regelmäßig Geld anlegen und innerhalb von Jahren eine sichere Altersvorsorge treffen. Monatliche Fixbeträge gehen auf ein Sparkonto und die Auszahlung ist zu einem festen Termin vereinbart. Festgelder sind immer dann optimal, wenn man auf einen gewissen Teil Geld definitiv verzichten kann. Dafür bekommt man sehr gute Zinsen und nach der Laufzeit steht das Geld komplett zur Verfügung. Die Geldanlage in Form von Tagesgeld ist besonders flexibel. Zwar sind die Zinsen ein wenig geringer als beim Festgeld, dafür hat man jederzeit die Möglichkeit, an sein Geld zu gelangen.

Auf sehr lange Sicht hin können auch Aktien sehr sinnvoll sein. Besonders werden sich hier vielleicht Standardwerte oder neue Technologien eignen. Auch wenn die Chancen auf sehr lange Sicht hin sehr gut sind, wenn eine überdurchschnittliche Rendite erwartet werden kann, muss man sich bewusst sein, dass Aktien immer ein Risiko bergen. Vom enorm hohen Gewinn bis hin zum Totalverlust kann in alles in dieser Geldanlageform möglich sein. Deswegen empfiehlt sich eine optimale Streuung der Anlagesummen, um Risiken zu mindern.