Europäischer Stromvergleich: EU-Kommissar Oettinger kritisiert hohe deutsche Abgaben

Europäischer Stromvergleich: EU-Kommissar Oettinger kritisiert hohe deutsche Abgaben

Dez 29

Die Strompreise sind im EU-Vergleich in Dänemark und in Deutschland am höchsten. Darauf machte der aus Baden-Württemberg stammende EU-Kommissar für Energie Günther Oettinger aufmerksam. Den Grund sieht er in der überdurchschnittlich hohen Belastung mit Steuern und Abgaben auf Strom. So machen diese in Deutschland im Jahr 2011 45,6 % des Bruttostrompreises aus. Konkret setzt sich der Tarif neben dem Nettopreis aus folgenden Bestandteilen zusammen: Umlage für Kraft-Wärme-Kopplung, Umlage aufgrund des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes, die Konzessionsabgabe, die Stromsteuer und die Umsatzsteuer. Für Günther Oettinger ist das zu viel, da dadurch der Strompreis unnötig hoch sei. Seiner Meinung nach ist das aus sozialen Gründen bedenklich. Die Forderung nach Senkung der Abgabenquote dürfte aber ohne Reaktion verhallen. Angesichts der angespannten Haushaltslage kann sich die Bundesregierung weitere Einnahmeausfälle kaum leisten. Die Verbraucher haben nur eine Chance, günstiger Strom zu beziehen: Sie können einen online Vergleich durchführen, um einen preiswerteren Tarif zu finden.

Mit einem Stromvergleich Kosten senken
Die Preisunterschiede auf dem liberalisierten Strommarkt sind immens. Viele Verbraucher haben trotz der Wechselmöglichkeiten aber immer noch sehr teure Tarife. Mit einem Stromvergleich im Internet können sie diese Tatsache mit geringem Aufwand ändern. Wenn sie auf so einem Portal ihre Postleitzahl sowie ihren Jahresverbrauch eingeben und den Bestätigungsbutton klicken, erhalten sie hier eine Liste mit allen Angeboten. Die günstigsten Tarife finden sich oben in der Liste. Zu beachten sind neben dem Preis aber auch noch Kündigungsfristen, Mindestvertragslaufzeiten und Preisbindungen.

Wechseln: ein Kinderspiel

Viele Verbraucher sind der Überzeugung, dass der Wechsel des Lieferanten mit viel Korrespondenz verbunden sei. Diese Annahme ist aber irrig. Interessierte müssen nur einen Vertrag mit dem günstigeren Anbieter abschließen, alle anderen Formalitäten erledigt dann dieser. Insgesamt ist der online Vergleich sowie der Vertragsabschluss, welcher ebenfalls im Internet vorgenommen werden kann, eine Sache weniger Minuten. Wer sich diese Zeit nimmt, kann sich dauerhaft über weniger monatliche Fixkosten freuen.